Regierungsbunker in Ahrweiler

Dokumentationsstätte über den Luftschutzbunker der Bundesregierung

marienthaler Nebeneingang zum Regierungsbunker in Ahrweiler

Mit Beitritt zur NATO im Jahr 1955 verpflichtete sich die Bundesrepublik Deutschland einen Ausweichsitz für die in Bonn ansässigen Verfassungsorgane zu errichten. In nur 30 Kilometer Entfernung fand man im Ahrtal beste Baugegebenheiten. Der Milliarden teure Bau des Regierungsbunker erfolgte in den Jahren 1960 bis 1971. Im 17,3 Meter langen Stollengeflecht des Bunkers, der in 5 autarke Abschnitte unterteilt war, konnten 3000 Personen untergebracht werden. Für den technischen Betrieb sorgten 160 Mitarbeiter.

 

Nach Ende des Ost-West-Konfliktes entschied die Bundesregierung im Jahr 1997 den Regierungsbunker in Ahrweiler aufzugeben. Aus Gründen des Umweltschutzes wurde der Regierungsbunker von 2001 bis 2006 vollständig entkernt und 34 Außenbauwerke, die überwiegend der Be- und Entlüftung dienten, verschlossen.


Aufgrund der geschichtlichen Bedeutung blieb ein 203 Meter langes Teilstück des Bunkers erhalten und wurde im Jahr 2007 zu einer Dokumentationsstätte umfunktioniert. Der Haupteingang befindet sich in den Weinbergen oberhalb von Ahrweiler.

Der Besuchereingang des Regierungsbunker in Ahrweiler.
Der Besucherhaupteingang vom Regierungsbunker in Ahrweiler.

Der Regierungsbunker Standort gehört zur Straße, für Ihr Navi, Am Silberberg in 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Regierungsbunker Öffnungszeiten

Für Einzelbesucher

24. März 2018 bis zum 11. November 2018. 

Mittwochs, Samstags und Sonntags, sowie an Feiertagen (RLP) 

ab 10 Uhr. Letzter Einlass ist um 16.30 Uhr.

 

Die Führungen dauern ca. 90 Minuten und finden nicht zu festen Zeiten statt, sondern richten sich nach der Besucherfrequenz.

Eine Anmeldung für Einzelbesucher ist nicht erforderlich.

Bei hoher Besucherfrequenz müssen Sie mit Wartezeiten von bis zu 45 Minuten rechnen. 

 

Wir empfehlen im Sommer eine warme Jacke mitzubringen, da der Bunker 12 Grad kühl ist. Hunde sind nicht erlaubt.

  

Gruppenbesuche können auch ganzjährig nach

Voranmeldung gebucht werden, außer für Montags.

Große Gruppen werden in Einzelgruppen mit maximal 25 Personen aufgeteilt. Bis zu 50 Personen können gleichzeitig geführt werden. Noch größere Gruppen werden mit einem Abstand von 15 Minuten durch den Regierungsbunker geführt.

 

Anmeldungen nehmen wir gerne per Mail entgegen

regierungsbunker@alt-ahrweiler.de

hollunder@dokumentationsstaette-regierungsbunker.eu 

Verantwortlicher Betreiber vom Regierungsbunker ist der

Heimatverein "Alt-Ahrweiler" - Marktplatz 11 - 53474 Ahrweiler

Tel 0 26 41 / 33 28 www.alt-ahrweiler.de

Regierungsbunker Eintrittspreise

Eintrittspreise für Einzelbesucher

(Diese werden in Gruppenführungen stattfinden)

9,00 € Erwachsene

8,00 € ermäßigt (Rentner, Schwerbehinderte)

6,00 € ermäßigt (für Schüler, Studenten...)

4,00 € Kinder und Jugendliche von 12-16 Jahre

23,00 € Familienkarte (2 Erwachsene + 5 Kinder bis 16 Jahre)

Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt 

 

Eintrittspreise für Ihre Gruppe

8,00 € p.P. für Gruppen ab 15 Personen

120,00 € pauschal für Gruppen unter 15 Personen

25,00 € zuzüglich pro Gruppe für fremdsprachige Führungen

 

Eintrittspreise für Schulklassen

Preise für Schulklassen bis 25 Schüler pro Gruppe:

4,00 € Eintritt pro Schüler

25,00 € museumspädagogische Führung pro Gruppe

Größere Schulklassen werden geteilt.

 

Angemeldete Schulklassen aus dem Kreis Ahrweiler haben am Mittwoch freien Eintritt.

 

Fotoerlaubnis

2,50 € p.P. nur für private Zwecke, ohne Stativ

keine Videoaufnahmen erlaubt.

Die Anreise zum Regierungsbunker

Der Regierungsbunker befindet sich hoch oben in den Weinbergen von Ahrweiler. Direkt am Eingang stehen 65 Parkplätze für PKW´s zur Verfügung. Der Regierungsbunker kann, wegen einer Brücke, nicht mit einem Reisebus angefahren werden. Die Busparkplätze befinden sich z.B. unterhalb vom Bunker am Museum "Roemervilla", direkt am großen EDEKA, oder an der Walporzheimer Straße. Von dort erfolgt zum Bunker ein ca. 800 Meter langer ansteigender Fußmarsch. Gehbehinderte Personen sollten sich ein Taxi rufen (02641-6767). Die nächstgelegenen Haltestellen der Bahn sind „Ahrweiler Markt" oder „Walporzheim“. Von dort laufen Sie jeweils ca. 15 Minuten zum Regierungsbunker.

Weinverkostung am Regierungsbunker in Ahrweiler

Das Ahrtal hat neben dem Besuch des Regierungsbunker noch sehr viel mehr anzubieten. Das Ahrtal lebt von seiner über 2000 Jahre alten Geschichte, von seiner wunderschönen Landschaft und vom Weinanbau. Verbinden Sie Ihren Regierungsbunkerbesuch mit einer vorherigen oder nachträglichen Weinprobe und einer......

Verbinden Sie den Regierungsbunker mit einer Wanderung durch die Ahrweiler Weinberge inklusive 4er-Weinprobe.

.....Wanderung durch die Ahrweiler Weinberge. Wir empfangen Sie nach der Bunkerführung direkt anschließend zu einer 4er-Weinprobe, die Ihnen alles zum Thema Ahrwein und der Ahrweiler Stadtgeschichte vermitteln wird. Die Wanderung endet dann am Ahrweiler Marktplatz, wo Sie dann in den vielen Lokalitäten Ihren Hunger stillen können. Selbstverständlich können Sie die wandernde Weinprobe auch vor dem Bunkerbesuch buchen. In dem Fall würden wir Sie vom Ahrweiler Marktplatz zum Bunker bringen. Die Wanderung dauert ca. zwei Stunden. Buchbar bis 200 Personen. Beide Aktivitäten dauern zusammen ca. 4 Stunden. Selbstverständlich können Sie die 4er-Weinprobe auch ohne Wanderung buchen, diese würde dann nur eine Stunde dauern. Wir freuen uns sehr auf Ihre Terminanfrage über das Kontaktformular. Herzlich willkommen im Tal der roten Traube.

Wanderung zum Regierungsbunker in Ahrweiler.
Wanderung zum Regierungsbunker
Historische Ereignisse über dem Regierungsbunker hinaus.
Infos über den Regierungsbunker

Tunnelanlagen aus der Kaiserzeit für den Regierungsbunker

Geschichtliche Nachbetrachtung aus dem 2. Weltkrieg

Einer der Tunneleingänge der nicht vollendeten Bahnlinie. Die Tunnelanlage wurde dann für den Bau des Regierungsbunker in Ahrweiler verwendet. Die Eingänge sind heute zubetoniert und mit einer Fotoleinwand historisch nachempfunden.

In der Kaiserzeit, um 1910, wurde im Ahrtal eine Bahnlinie geplant, gebaut aber nie zu Ende gebracht. Die 5 entstandenen Eisenbahn-Tunnelanlagen zwischen Ahrweiler und Rech dienten... 

...im 2. Weltkrieg auch der Rüstungsproduktion. Für diese Arbeiten wurden auch Häftlinge aus dem Konzentrationslager Buchenwald eingesetzt. Die nach Kriegsende stillgelegten Tunnelanlagen boten sehr gute Grundlagen, um dort nach Weltkriegsende den Regierungsbunker umzusetzen. Der Bau des Regierungsbunker forderte auch Todesopfer, so wie auch sehr viele Zwangsarbeiter und Häftlinge zur Hitlerzeit im Marienthal zu Tode gekommen sind oder spurlos verschwunden sind. Lesen Sie anhand der folgenden Fotos, die mit einem Klick auf das Foto in Großansicht dargestellt werden, was in dem Tunnel in Marienthal im dritten Reich geschehen war. Lesen Sie hier mehr über diese grausame Zeit, die auch durch die Dokumentationsstätte "Regierungsbunker Ahrweiler" nie in Vergessenheit geraten soll.

Die Eisenbahnanlage wurde für den Bau des Regierungsbunker in Ahrweiler verwendet.
Die Eisenbahntunnel wurden für den Bau des Regierungsbunker verwendet.
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal

Errichtung der Infrastruktur am Tunnel für die Rüstungsproduktion.
Errichtung der Infrastruktur am Tunnel für die Rüstungsproduktion.
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal

Arbeitsmaßnahmen im Tunnel im 3. Rech, die Anlagen, die zum Bau des Regierungsbunker genutzt wurden.
Arbeitsmaßnahmen im Marienthaler Tunnel.
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal

Rüstungsproduktion mit Häftlingen und Zwangsarbeitern im Ahrtal.
Rüstungsproduktion mit Häftlingen und Zwangsarbeitern im Ahrtal.
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal

Die SS als Wirtschaftsbetrieb und Menschenhändler. Auch für den Bau des Regierungsbunker waren viele helfende Hände nötig.
Die SS ging mit den Häftlingen hart um. Der Regierungsbunker ist ein Mahnmal.
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal
Zeitzeugen im Zusammenhang mit dem Regierungsbunkerin Ahrweiler.
Einzelschicksal